Karli - die kleine Locke

Letzte Woche war ich bei Karli und seiner Familie. Karli ist ein kleiner Mix und kommt von den Azouren.
Er ist seit 2 Jahren hier und eigentlich hat er es wirklich gut getroffen (bis aufs Wetter ).
Karlis Frauchen kauft schon seit einiger Zeit Fleisch in meinem Laden und wollte gerne Hilfe mit ihrem Hund.

Karli wurde mir beschrieben, als sehr ängstlicher Hund. Ein Hund der sich oft verkriecht und manchmal panisch wird. Er bekommt schnell Durchfall bei Stress und reagiert auf alles unglaublich sensibel.
Dann brachte Frauchen ihn mal mit in meinen LadenAls er allerdings das erste mal im Laden mit war, reglementierte er sein Frauchen unaufhörlich, in dem er sie ansprang und raus rannte, ansprang und raus rannte, ansprang und raus rannte und immer so weiter. Im laufe unseres Gesprächs hörte er damit auf und versuchte es mit fiepsen. Aber auch da ohne Erfolg, denn Frauchen war noch lange nicht fertig mit ihren Ausführungen 😉.
Während wir so redeten, boxte ich einmal heftigst gegen meine Einkaufskörbe. JEDER Hund hätte wenigstens entsetzt geguckt, da das völlig aus dem nichts kam. Karli jedoch, schaute weiter Frauchen an und war nicht im Ansatz ängstlich oder gar schreckhaft.

Nach dem Hausbesuch steht nun also, wie so oft nicht das Training mit dem Hund im Vordergrund sondern der Halter. Hier ist allerdings besonders, dass die Familie die Grundeinstellung gegenüber Karli grundlegend verändert. Karli denkt nämlich momentan, dass er auch seine Familie beschützen muss und das hat auch den Durchfall zu folge gehabt. Frauchen und Herrchen müssen jetzt Führung übernehmen. Anstatt auf ihn einzureden in schwierigen Situationen ist es besser Ruhe und Haltung zu bewahren und zusammen diese gemeinsam zu meistern.
Ihr seht also, wie wichtig es ist immer die Ursache eines Verhaltens zu analysieren. Ich bin gespannt wie schnell seine Familie diese Umstellung ändern kann.
Um wirklich alle Problematiken effektiv zu behandeln wird Karli zukünftig auch von Tierheilpraktikerin Jeanette Frommolt behandelt 😊